Warum VIRTECOLAB?

Warum VIRTECOLAB?

"Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele."

Das erkannte schon der römische Philosoph und Dichter Lucius Annaeus Seneca (4 v.Chr. - 56 n.Chr).

Als Hochschule für angewandte Wissenschaften legen wir großen Wert auf Praxisnähe und unmittelbare Anwendbarkeit. Trotz weitreichender Digitalisierung werden Experimente im Rahmen verhaltenswissenschaftlicher Mikroökonomie (behavioral economics) an vielen Hochschulen immer noch mit Stift und Papier durchgeführt – das ist aufwendig, zeitintensiv und genügt nur selten wissenschaftlichen Standards. Computer-Labore erleichtern zwar die Auswertung von Ergebnissen, binden aber Teilnehmer an bestimmte Räumlichkeiten mit entsprechender kostspieliger Hardwareausstattung. 

VIRTECOLAB eröffnet hier nun völlig neue Möglichkeiten. Die Durchführung von Experimenten auf mobilen Endgeräte macht zusätzliche Hardware überflüssig und die Auswertung erfolgt über unsere Software in Echtzeit.

Nachhaltig lernen

Wissen ist gut, doch Verstehen ist besser.

VIRTECOLAB verbindet Lehre und Alltag. Unsere Spiele sollen einen Anreiz schaffen, sich auch außerhalb der Hochschule mit verhaltensökonomischen Fragestellungen zu beschäftigen. Wir schaffen einen virtuellen Raum für realistische Entscheidungssituationen. Sie schärfen das Verständnis und den Praxisbezug für manche scheinbar abstrakten Modelle.

VIRTECOLAB unterstützt die Lehre strategischer und interaktiver Entscheidungssituationen und macht verhaltenswissenschaftliche Einflüsse verständlich und transparent.

Aber nicht nur Studierende können ‚lernen‘: auch in Workshops mit Managern und im Rahmen von Fortbildungen und Seminaren können verhaltenswissenschaftliche Einflüsse strategischer Entscheidungen spielerisch verstanden werden.